Startseite
    Tagebuch
    Buchkommentare
    Gedichte
    Schreibübungen
    Veröffentlichungen
  Über...
  Archiv
  Kontakt

   Bücher bestellen
   Tauschticket
   Peter Heilmann
   Reinhard Staubach
   Bastelwerke

http://myblog.de/kuxi

Gratis bloggen bei
myblog.de





Der Eierdieb

Als Frieda wie jeden Morgen die Eier aus dem Hühnerstall holen wollte, waren da heute keine zu finden. Verwundert schaute sie sich um, ob sie vielleicht einen Hinweis auf den Eierdieb finden konnte. Doch nichts war zu sehen. Enttäuscht und ohne Eier ging sie zurück ins Haus. Am nächsten Morgen wollte sie ganz früh die Eier holen, damit sie dem Dieb zuvor kam. Doch wieder war kein Ei zu finden. Was sollte sie jetzt tun? Legten die Hühner keine Eier mehr oder gab es wirklich einen Dieb. Frieda beschloss die nächste Nacht im Hühnerstall zu verbringen. Doch sie schlief ein und erwachte erst am Morgen als der Hahn krähte. Jedoch Eier waren wieder nicht zu finden.

Am Mittag kam ein kleiner Junge mit einem Korb Eier zu ihr und fragte, ob er ihr vielleicht welche verkaufen könnte. Frieda blieb nichts anderes übrig als ihm welche abzukaufen, denn ihre Hühner legten keine Eier.

Eines Nachts kam Friede eine Idee in den Sinn, wie sie den Dieb überführen könnte. Sie beschloss Farbe an den Türriegel des Hühnerstalls zu streichen und dann würde sie genau darauf achten, wer diese Farbe an den Fingern hatte. Gesagt, getan und wieder verging eine Nacht und der Eierdieb hatte sich wieder an den Eiern vergriffen.

Gegen Mittag kam erneut der Junge mit den Eiern und was musste Frieda da an den Händen entdecken? Die Farbe, die sie an den Riegel gestrichen hatte.

Michaela Kux 30-05-06
30.5.06 12:09
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung